Jungschar Sommerfreizeit 2021

Abenteuer auf Burg Lindblum

„Auf ins Mittelalter!“ hieß es, als sich 45 Burgfräulein und Ritter mit dem Bus auf zur diesjährigen Sommerfreizeit machten. Dieses Jahr ging es zur Burg Lindblum, auf der wir königlich begrüßt wurden. Kaum hatten wir unsere Gemächer bezogen und uns auf dem Gelände umgesehen, erreichte uns allerdings eine schreckliche Nachricht: Die Tochter des Königs wurde entführt! Ein Glück, dass die Prinzessin uns eine Spur gelegt hatte. Frisch gestärkt fassten wir den Plan, sie aus den Fängen des bösen Entführers Prinz Charming zu befreien. Doch zu allem Überfluss wurde unsere Burg von den Schergen unseres Widersachers eingenommen und wir mussten sie zurückerobern.
Als tags darauf Frieden auf die Burg eingekehrt war und wir uns wieder unserer Befreiungsmission zuwenden wollten, überraschte uns fahrendes Volk und wir hatten die Möglichkeit, verschiedene Zirkusaktivitäten auszuprobieren. Schnell wurde der ein oder andere Burgbewohner übermütig und es entbrannte ein Streit darum, wer der beste und treueste Diener des Königs sei. Im Zelt vor den Toren der Burg kam es zu einem Ritterturnier, in dem die tosende Menge vor allem Partei für den Burgdrachen ergriff und ihn mit einem lauten „Auf geht’s, Drache, auf geht’s“ unermüdlich anfeuerte.

Die Befreiung nimmt konkrete Züge an


Selbstbewusst rüsteten wir am Tag nach diesem großartigen Turnier unsere mutigen Helden aus, die wir gegen den bösen Prinz Charming entsenden wollten. Als Spitzel drangen wir in die gegnerische Festung vor, um aufschlussreiche Informationen über den Prinzen in Erfahrung zu bringen. Damit die Körperhygiene nicht zu kurz kam – man wäscht sich schließlich nicht so oft auf einer Burg – nahmen Ritter und Burgfräulein anschließend Platz in einem großen Badezuber, den der moderne Mensch heutzutage als „Schwimmbad“ bezeichnet. Eine Wahrsagerin verhalf uns schließlich zu den letzten wichtigen Informationen für unsere Rettungsmission. Da uns allerdings die Silberlinge fehlten, sie zu bezahlen, wurden wir von ihr verzaubert und am nächsten Tag lief alles verkehrt herum! So hörten alle Erwachsenen zum Beispiel nur noch auf den Namen „Aaron“ und traten in seltsamen Wettkämpfen gegen die jungen Burgbewohner an. Durch einen Besuch im Casino konnte endlich das nötige Kleingeld aufgetrieben werden, um die Wahrsagerin zu bezahlen und den Fluch umzukehren. So waren wir schließlich bereit, den Kampf mit Prinz Charming aufzunehmen und die Prinzessin zu befreien. Es mangelte nicht an Mut und Tatkraft, die Schergen unseres Widersachers mit unseren Schwertern zu besiegen und am Endedie entscheidende Schlacht gegen den Prinzen selbst einzuläuten.

Auch das Feiern kommt nicht zu kurz

Nach diesem ganzen Trubel war es an der Zeit, die Befreiung der Prinzessin gebührend zu feiern. So veranstaltete der König ein großes Ritterturnier, bei dem alle Teilnehmenden ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen durften. Abschließend durften alle Anwesenden, ob Ritter, Burgfräulein oder Knecht die mittelalterlichen Standesschranken hinter sich lassen und selbst jeweils eine Einlage auf dem großen Burgfest gestalten.