Jungschar-Winterfreizeit 2018

Alles steht Kopf…

So hieß es gleich zu Beginn des Jahres auf der Jungschar-Winterfreizeit. Rund dreißig Kinder erlebten ein abwechslungsreiches Programm und eine erlebnisreiche Ferienwoche.

Wie im gleichnamigen Film herrschte Chaos in der Emotionszentrale des Mädchens Mila: „Freude“ war verschwunden! Deshalb trafen die Kinder auf die verzweifelten Emotionen Wut, Kummer, Ekel und Angst und begleiteten sie ins Traumland, um Freude wieder zu finden.

Mit vereinten Kräften gelang dies schnell, doch die nächste Herausforderung wartete bereits: Es galt die völlig falsch eingestellte Emotionszentrale wieder in den Normalzustand zu versetzen! Auch diese Aufgabe meisterten die Freizeitteilnehmer mit Bravour, jedoch wurde der Erfolg gleich wieder zu Nichte gemacht.

Nun ging es darum, herauszufinden, welche bislang unbekannte Emotion für das Gefühlschaos verantwortlich war! Dafür durchsuchten die Kinder Milas Erinnerungen und konnten durch gemeinsames Kombinieren herausfinden: Es war die Liebe, die hinter all dem steckte! Somit war dann alles halb so schlimm und das Happy End konnte gebührend gefeiert werden!

Natürlich war aber auch abseits des emotionsgeladenen Programms alles dabei, was eine gute Winterfreizeit ausmacht: Es wurde gebastelt und gespielt, gab Geschichten aus der Bibel zu hören und zu erleben und die allabendliche Zahnputzparty durfte natürlich auch nicht fehlen!
Fazit: Besser kann das Jahr gar nicht beginnen!